Am NCT Dresden bieten wir Ihnen folgende offene Stellen.

Stellenanzeigen

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums, des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, der Medizinischen Fakultät der TU Dresden und des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf. Bitte bewerben Sie sich daher direkt bei den in den Stellenangeboten genannten Ansprechpartnern.

Gerne offerieren wir Ihnen folgende offene Stellen:

NCT Dresden

NCT Heidelberg

Medizinische/r Dokumentar/in / Dokumentationsassistent/in – Präventive Onkologie

Kennziffer: 330/2017
Beginn:
Januar 2018
Befristung:
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Bewerbungsschluss:
14. Dezember 2017

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption und Durchführung der Datenerhebung
  • Datenerfassung und Dokumentation sowie Konzeption und Management von Datenbanken für klinisch-epidemiologische Studien in der Präventionsforschung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Medizinischen Dokumentar/in oder vergleichbare Qualifikation
  • Sehr gute Datenbankkenntnisse (insbes. ACCESS)
  • Erfahrungen in der Anwendung statistischer Auswertungsprogramme (insbes. SAS)
  • Kenntnisse im Bereich Qualitätssicherung/Qualitätsmanagement
  • Freude an verantwortungsvoller, teamorientierter Tätigkeit

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales Umfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Gute Fort- und Weiterbildung


Kontakt & Bewerbung:

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Madeleine Brandt, Telefon 06221 56-5926.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool: www.dkfz.de/jobs

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.

IT Spezialist/in (Medizininformatiker/in / Bioinformatiker/in / Informatiker/in)

Kennziffer: 327/2017
Beginn:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Befristung:
Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Bewerbungsschluss:
14. Dezember 2017

Die Studienzentrale des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Heidelberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen IT Spezialisten/in. Die NCT Studienzentrale unterstützt Mitarbeiter der Fachabteilungen des NCTs bei der Planung, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von klinisch-onkologischen Studien.

Ihre Aufgaben:

  • Koordination der IT-Aufgaben der NCT Studienzentrale
  • Administration, Programmierung, Implementierung und Validierung von IT-Systemen für klinische Studien
  • Konzeption, Erstellung und Pflege von (Register-)Datenbanken
  • Erarbeitung von Prozessketten und Schnittstellen-Definition zu klinischen IT-Systemen
  • Sicherstellung von Datenschutzanforderungen und internationalen Standards (GCP, 21 CRF Part 11, GAMP) im IT-Bereich
  • Erarbeitung/Aktualisierung von Standard-Arbeitsanweisungen (SOPs)
  • Mitarbeit in Gremien und Fachausschüssen des NCT
  • Enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den internen Funktionen Biometrie, Datenmanagement, Projektmanagement, Qualitätssicherung und mit Einrichtungen des Universitätsklinikums Heidelberg, des DKFZ Heidelberg und externen Partnern

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hoch- /Fachhochschulstudium, vorzugsweise der Informatik und Medizininformatik oder verwandte Fachrichtungen mit Berufserfahrung im IT-Bereich (idealerweise im Bereich Netzwerkbetreuung, Datenbanksysteme, Programmierung in PHP, JAVA, JAVA-Script). Ein Masterabschluss ist wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig
  • Kenntnisse in Datenbanken, Windows Netzwerk Administration und in Web-Technologien
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit, Flexibilität sowie eigenverantwortliche, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales Umfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Gute Fort- und Weiterbildung

Kontakt & Bewerbung

Für Rückfragen wenden Sie sich bitten an Prof. Dr. Richard Schlenk, Telefon 06221 56-6228.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool: www.dkfz.de/jobs

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Teilzeit, 50%)

ab 01.02.2018 für das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen gesucht.

Die Stelle ist zunächst befristet für 22 Monate, eine Verlängerung ist ggf. möglich.

Die Stelle dient zur Bearbeitung eines ethischen Teilprojekts zum Austausch von Daten (data sharing) innerhalb des systemmedizinischen Verbundprojekts coNfirm. Thema des Teilprojekts sind "Praktiken des Austauschs von Daten zwischen Forschern innerhalb des Verbundprojekts: Regeln, Prozeduren und Vertrauen."

Das ethische Teilprojekt wie auch die anderen beiden (biomedizinischen) Teilprojekte des coNfirm-Verbundprojekts werden von Drittmitteln des BMBF im Zuge der Forschungsförderung zur Etablierung der Systemmedizin (e:Med) finanziert. Das coNfirm Konsortium ist ein interdisziplinärer Verbund junger Wissenschaftler mit dem Ziel, komplexe Eigenschaften von Krankheiten mit Hilfe eines systemmedizinischen Ansatzes zu identifizieren. Dazu sollen verschiedene omics und experimentelle Datensätze sowie klinische Informationen, welche von den Verbundpartnern gesammelt bzw. generiert wurden, miteinander kombiniert werden.

Das ethische Teilprojekt dient der Ausarbeitung einer Vereinbarung und entsprechender Prozeduren für den konsortiumsinternen Austausch von Daten (data sharing, access and usage agreement). Darüber hinaus sollen Ergebnisse und praktische Erfahrungen wissenschaftlich publiziert werden. Das ethische Teilprojekt steht unter der Leitung von Dr. C. Schickhardt in  der Arbeitsgruppe "Ethik und Patientenorientierung in der Onkologie" (EPOC, Leitung Prof. Dr. Dr. Eva Winkler).

Ihre Aufgaben und Perspektiven

  • Normativ-regulatorische Forschung mit starkem Praxisbezug
  • Breite Literaturrecherche und Einarbeitung in etablierte (beste) Praxis und Modelle
  • Ausarbeitung von konkreten Empfehlungen
  • Moderieren von Abstimmungs- und Konsensprozessen im Verbund
  • Interdisziplinarität in Theorie und Praxis
  • Wissenschaftliches Publizieren
  • Teilnahme an Verbundtreffen und Ausrichtung eines wissenschaftlichen Workshops

Wir bieten Ihnen ein sehr dynamisches und innovatives Forschungsumfeld sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb des coNfirm-Verbundes und innerhalb der der AG EPOC. Nach Absprache kommen eventuell flexible Arbeitsbedingungen in Betracht.

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Promotion (Dr. sc. hum.).

Die Vergütung erfolgt nach TV-L.

Ihr Profil

  • Besonderes Interesse an normativen und regulativen Fragestellungen oder Erfahrungen auf dem Gebiet der Medizin- bzw. Forschungsethik, des Medizin- bzw. Datenrechts oder anderer einschlägiger Gebiete
  • Abgeschlossenes Studium in einem für das Teilprojekt relevanten Fach aus den Geistes-, Sozial- oder Naturwissenschaften
  • Ausgeprägte Fähigkeiten im analytischen Umgang mit Texten
  • Wissenschaftliches Interesse und entsprechende Motivation
  • Souveräne Beherrschung des Deutschen in Sprache und Schrift
  • Gute Englisch-Kenntnisse
  • Sehr gute Team- und Kommunikationsfähigkeiten, freundliches Auftreten, sicherer Umgang mit Menschen, Loyalität
  • Offenheit und Interesse für interdisziplinären Diskurs und Austausch
  • Ausgeprägt strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Erfahrungen in der Wissenschaft/in wissenschaftlichen Projekten sind von Vorteil
  • Publikationen in den genannten Gebieten sind von Vorteil

Wir bieten

  • Zielorientierte individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gezielte Einarbeitung
  • Jobticket
  • Möglichkeit der Kinderbetreuung (Kinderkrippe und Kindergarten) sowie Zuschuss zur Ferienbetreuung für Schulkinder
  • Aktive Gesundheitsförderung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Zugriff auf die Universitätsbibliothek und andere universitäre Einrichtungen (z. B. Universitätssport)

Kontakt & Bewerbung

Für Rückfragen wenden Sie sich bitten an Christoph Schickhardt (Tel.: 06221 56-36756).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 10.12.2017 per E-Mail (mit allen einschlägigen Dokumenten in einem einzigen PDF).

Universitätsklinikum Heidelberg
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
Dr. Christoph Schickhardt
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
christoph.schickhardt(at)med.uni-heidelberg.de

Veröffentlichung: 17.11.2017

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen.

PhD Student – Molecular and Cellular Oncology

Ref.-No.: 285/2017
Start: as soon as possible
Duration:
The position is limited to 3 years.
Closing date:
November 30, 2017

Job Description:

The research group "Molecular and Cellular Oncology" (Head: Prof. Stefan Fröhling) at the National Center for Tumor Diseases (NCT) Heidelberg and the German Cancer Research Center (DKFZ), is seeking an exceptionally talented and highly motivated PhD student to elucidate the molecular mechanism of tumor aggressiveness and metastasis caused by mutations in the deubiquitinase and tumor suppressor gene BAP1.

One third of renal cell carcinoma patients present with metastatic disease at diagnosis, and another 30% will develop metastases after surgery. When metastatic, renal cell carcinoma remains largely incurable. We previously showed that tumors with BAP1 mutations are characterized by high aggressiveness and poor patient survival. However, the molecular mechanism through which BAP1 loss induces metastasis and tumor aggressiveness remains elusive.

The successful PhD candidate will investigate the key mechanism of how BAP1 represses the expression of a microRNA (miRNA) cluster involved in tumor metastasis by characterizing its interaction with the promoter and identifying its binding proteins and substrates. The PhD student will be supervised by Dr. Samuel Peña-Llopis, an expert in this field.

Techniques to employ include:
Standard molecular biology and bioinformatics methods, DANN transfection, protein expression in cell lines, mRNA and miRNA expression analysis, Western blot analysis, dual-luciferase reporter assays, chromatin immunoprecipitation (ChIP), DANN pull-down assays, site-directed mutagenesis, ubiquitination assays, deubiquitination assays, assays for proliferation, invasion, migration, anchorage independence and in vivo mouse models of metastasis.

Your profile:

  • Applicants must hold a Master’s degree in biology, biochemistry, biotechnology, or a related field
  • The successful candidate is a highly motivated, ambitious, and hard-working individual with excellent grades who enjoys working in an international team and is passionate about making a difference through cancer research
  • Strong communication and team working skills are required
  • An excellent written and oral command of English is essential
  • The ideal candidate has expertise in biochemistry, cell or molecular biology, with specific focus on the techniques described above
  • It is an advantage, but not essential, having basic knowledge of bioinformatics tools, such as R and Phyton

Applications should include a cover letter, CV, copy of certificates, expected availability date, a complete list of publications, and 2 references.

We offer:

  • interesting, multifaceted workplace
  • international environment
  • remuneration based on TV-L
  • opportunities for part-time work
  • flexible working hours
  • advanced training and education



Contact & Application:


For further informations please contact Dr. Samuel Peña-Llopis, phone +49 6221 42-1649.

The German Cancer Research Center is committed to increase the percentage of female scientists and encourages female applicants to apply. Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.

To apply for a position please use our online application portal: www.dkfz.de/jobs

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apologize for any inconvenience this may cause.

Medizinische Dokumentare/innen

Kennziffer: 277/2017
Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Befristung: Die Stellen sind auf 2 Jahre befristet. Die Stellen sind grundsätzlich teilbar.
Bewerbungsschluss: 30. November 2017

Zur Verstärkung unseres Teams zur Tumordokumentation am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen, einer gemeinsamen Einrichtung des DKFZ und des Universitätsklinikums Heidelberg, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere erfahrene und engagierte Tumordokumentare/innen.

Ihre Aufgaben:

  • Kodierung einer klinischen Tumordokumentation
  • Datenerhebung, -erfassung und -analyse nach festgelegten Kriterien
  • Datenbereinigung und -aufbereitung für weitergehende statistische Auswertungen
  • Planung, Programmierung und Durchführung von Plausibilitätskontrollen
  • Programmierung deskriptiver Auswertung inkl. Der Erstellung entsprechender Berichte

Ihr Profil:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Medizinischen Dokumentationsassistenten/in, zum/zur Medizinischen Dokumentar/in oder äquivalent
  • Gute bis sehr gute medizinische Fachkenntnisse in der Onkologie (Therapie- und Diagnostikverfahren)
  • Kenntnisse in einschlägigen medizinischen Klassifikationssystemen (z.B. ICD-10, ICD-O, TNM, CTCAE)
  • Kenntnisse in Themen der Standardisierung (z.B. CDA, LOINC) und Interoperabilität (z.B. IHE, HL7) sind von Vorteil
  • Interesse an deskriptiven statistischen Analysen in einschlägigen Auswertesystemen (z.B. SPSS, SAS, R)
  • SQL-Kenntnisse sind von Vorteil
  • Berufserfahrung ist von Vorteil, z.B. Krebsregister
  • Freundliches Auftreten, insbesondere im Patientenkontakt
  • Kenntnisse und Erfahrung im administrativen / kaufmännischen Bereich
  • Sehr gute Kenntnisse in ISH-med und Office
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind von Vorteil
  • Belastbarkeit, absolute Zuverlässigkeit, Diskretion
  • Rasche Auffassungsgabe, Organisationstalent und selbstständige Arbeitsweise

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales Umfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Gute Fort- und Weiterbildung

Kontakt & Bewerbung:

Für weitere Informationen kontaktieren Sie: Prof. Dr. Dirk Jäger, Prof. Dr. Christof von Kalle
Telefon 06221 56-7228, Telefon 06221 56-6990.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool: www.dkfz.de/jobs

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.

Study Nurses

Kennziffer: 276/2017
Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Befristung: Die Stellen sind auf 2 Jahre befristet. Die Stellen sind grundsätzlich teilbar.
Bewerbungsschluss: 30. November 2017

Ihre Aufgaben:

Zur Verstärkung unseres Teams zur Durchführung Klinischer Studien am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen, einer gemeinsamen Einrichtung des DKFZ und des Universitätsklinikums Heidelberg, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere erfahrene und engagierte Study Nurses.

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung und Begleitung von onkologischen Therapiestudien
  • Organisation von Protokoll-gerechten Studienabläufen (z.B. Terminvereinbarungen, Vorbereitung Studien-spezifischer pharmakokinetischer Untersuchungen etc.)
  • Organisation wissenschaftlicher Zusatzuntersuchungen und Verarbeitung von Patientenmaterial (z.B. Tumorbiopsien, Blut)
  • Screening und Einschluss von Studienpatienten
  • Eigenständige Durchführung behandlungspflegerischer Maßnahmen (z.B. venöse Blutentnahmen, Applikation von Infusionen etc.)
  • Überwachung von Patienten unter Therapie
  • Management medizinischer Notfälle
  • Studien-Dokumentation in deutscher und englischer Sprache
  • Organisation und Versand von Prüfmedikation und Patientenmaterial

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Krankenschwester/pfleger oder Arzthelfer/in
  • Nach Möglichkeit Erfahrung im Umgang mit hochpotenten Medikamenten und deren Nebenwirkungsmanagement
  • Interesse an der Verbesserung von Behandlungsmöglichkeiten von Tumorpatienten
  • Bereitschaft und Aufgeschlossenheit zum Erlernen von Neuem
  • Nach Möglichkeit Erfahrung im Management früher onkologischer Studien nach dem Arzneimittelgesetz
  • Freundlicher Umgang mit Patienten
  • Selbstständigkeit, Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit und Flexibilität
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung mit Standard-PC-Applikationen (Microsoft Office)

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz
  • Internationales Umfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Gute Fort- und Weiterbildung

Kontakt & Bewerbung:

Für weitere Informationen kontaktieren Sie: Prof. Dr. Dirk Jäger, Prof. Dr. Christof von Kalle; Telefon 06221 56-7228, Telefon 06221 56-6990.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über das Online-Bewerbertool des DKFZ: www.dkfz.de/jobs

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per Email nicht angenommen werden können.

Scientist – Preventive Oncology

Ref.-No: 325/2017
Start:
Earliest possible date
Duration:
The position is limited at first to 2 years, prolongation is possible. The position can in principle be part-time.
Closing date:
December 13, 2017

Job description:

  • Conceptual design, conduct and analysis of studies in the field of clinical epidemiology, especially in the field of early detection of cancer and cancer screening
  • Participation in local, national and international research consortia
  • Conducting of advanced statistical analyses
  • Supervision and advanced training of doctoral candidates
  • Possibilities for further scientific training and postdoctoral lecture qualification (German: Habilitation) are given


Your profile:

  • Above-average PhD level training in the field of life sciences / medicine
  • Additional qualification or experience in epidemiology / biostatistics, preferably in clinical, epidemiology
  • Very good knowledge of epidemiologic analyses and methods
  • Substantial experience in working with statistical software (SAS, R)
  • Enthusiasm for working in interdisciplinary, team-oriented research groups
  • Very good command of English


We offer:

  • interesting, multifaceted workplace
  • international environment
  • remuneration based on TV-L
  • opportunities for part-time work
  • flexible working hours
  • advanced training and education

Contact & Application:

For further informations please contact Prof. Dr. Hermann Brenner, phone +49 6221 42-1301.

The German Cancer Research Center is committed to increase the percentage of female scientists and encourages female applicants to apply. Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.

To apply for a position please use our online application portal: www.dkfz.de/jobs

We ask for your understanding that we cannot return application documents that are sent to us by post (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) and that we do not accept applications submitted via email. We apologize for any inconvenience this may cause.

Praktikant/in gesucht

Pflichtpraktikum gemäß Studienordnung: 6 Wochen

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Praktikanten (m/w) im Bereich Public Relations des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg. Das Praktikum wird nicht vergütet.

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
Das NCT Heidelberg ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg, der Medizinischen Fakultät Heidelberg und der Deutschen Krebshilfe. Ziel des NCT ist die Verknüpfung von vielversprechenden Ansätzen aus der Krebsforschung mit der Versorgung der Patienten von der Diagnose über die Behandlung, die Nachsorge sowie der Prävention. Die interdisziplinäre Tumorambulanz ist das Herzstück des NCT. Hier profitieren die Patienten von einem individuellen Therapieplan, den fachübergreifende Expertenrunden, die sogenannten Tumorboards, zeitnah erstellen. Das In Dresden wird seit Beginn des Jahres 2015 ein Partnerstandort des NCT aufgebaut.


Bei uns

  • lernen Sie die Produktion des NCT-Magazins „Connect“ kennen – von der Themenplanung bis zur Druckvergabe,
  • sammeln Sie Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf dem Gebiet der Krebsmedizin,
  • bekommen Sie aus erster Hand einen Einblick in ein führendes Tumorzentrum.


Ihre Aufgaben

  • Verfassen von redaktionelle Beiträgen für externe und interne Kommunikationskanäle
  • Redaktionelle Mitarbeit am NCT-Magazin „Connect“
  • Bilder recherchieren und auswählen
  • Redigieren von Texten
  • Organisatorische Aufgaben innerhalb der Pressestelle: zum Beispiel Fernsehteams oder Fotoshootings im NCT begleiten
  • Unterstützung beim Ausbau und der inhaltlichen Betreuung unserer Social Media-Kanäle und unserer Webseiten
  • Eigenverantwortliche Übernahme von kleinen Projekten
  • Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung der NCT-Benefizveranstaltungen: NCT-Lauf, Rudern gegen Krebs und das NCT-Benefizkonzert „Takte gegen Krebs“


Wir erwarten von Ihnen

  • Ein naturwissenschaftliches oder medizinisches Studium oder Studium mit Fachrichtung Marketing, Kommunikation oder ein vergleichbarer Studiengang
  • Interesse am Journalismus sowie an Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • eine gute und sichere Schreibe
  • Eigeninitiative, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie zielorientierte Arbeitsweise


Lust uns im Bereich Public Relations zu unterstützen?

Dann bewerben Sie sich jetzt und senden Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihres  frühestmöglichen Starttermins per E-Mail an friederike.fellenberg(at)nct-heidelberg.de

Kontakt:

Dr. Friederike Fellenberg                          
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
T: +49 (0)6221 56 5930

NCT HSO Fellowship-Program



About the NCT HSO Fellowship Program

The NCT Heidelberg School of Oncology (NCT HSO) provides a tailored fellowship program for scientists and physician scientists in translational cancer research and medicine. The aim of the NCT HSO is to promote training for professional excellence in oncology and to improve multidisciplinary scientific and clinical interactions between laboratory‐based researchers and clinician scientists.

Curricula

The NCT HSO training and education program will encompass clinical & research training and career development activities for fellows in laboratories, research groups and clinical departments within specialized curricula:

  • Scientists pursue a translational cancer research project mentored by DKFZ, NCT or UKL‐HD research groups;
  • Physician Scientists are granted protected research time (25‐100%, allowing flexible curricula according to the candidates’ needs) for a translational cancer research project/trial at DKFZ, NCT or UKL‐HD research groups. They have access to clinical training to qualify for board exams in clinical disciplines of oncology;
  • Fellows have to attend a defined number of educational events offered at internal (e.g. NCT Heidelberg Grand Rounds, NCT State‐of‐the‐Art Seminar Series, DKFZ Progress in cancer research lectures and NCT/UKLHD Interdisciplinary Thursday Lecture) and external conferences, seminars and workshops with a focus on basic, translational and clinical cancer research;
  • Written examination on core topics of the NCT HSO fellowship program such as biometrics/biostatistics, bioinformatics, clinical trial management, Good scientific practice (GSP);
  • Access to DKTK (German Cancer Consortium) activities such as the annual DKTK Summer School as well as exchange and rotation between DKTK partner sites;
  • A certificate upon successful participation is dependent on having attended the obligatory courses, the completion of the research project and a successful examination.

Besides these curricula, the NCT HSO fellowship program is open for a modified training program according to the needs of the applicant and the hosting department.

Prerequisites

Academic requirements for scientists:
Applicants must show a clear commitment for translational cancer research including commitment to obtain broad knowledge in the medical aspects of cancer research and care and should wish to develop careers in clinically relevant research.

Academic requirements for physicians:

Applicants for physician scientist positions need to hold a valid approbation to practice medicine in the EU or Germany. M.D. (M.D. or M.D./Ph.D.) should be candidates finishing their training following their residency and/or fellowship, who wish to prepare for careers in academic medicine.

Selection Process

Candidates will be selected according to their qualification and suitability by a nominated selection committee in a competitive selection process. Candidates meeting the application criteria are invited for an interview and a presentation, which will take place in Heidelberg.

Application Documents

  1. One page (DIN A4) statement of research interest (including research proposal);
  2. Curriculum vitae;
  3. List of publications (including awards);
  4. Copy of the latest degree certificate (officially acknowledged);
  5. Two letters of recommendation.
  6. Applications need to be prepared in English. Complete application papers have to be submitted as a single PDF (max. 5MB) to Dr. Sigrid Ziegler: sigrid.ziegler(at)nct‐heidelberg.de.

The NCT Heidelberg is an equal opportunity employer and affirms the right of every qualified applicant to receive consideration for employment. The NCT Heidelberg is committed to increase the percentage of female scientists and encourages female applicants to apply. Among candidates of equal aptitude and qualifications, a person with disabilities will be given preference.

Funding

NCT HSO fellows will be funded according to TV‐L or TV‐UK.

Contact

Dr. rer. nat. Sigrid Ziegler, DKTK/NCT
Phone: +49 6221 56‐36458
E-Mail: sigrid.ziegler(at)nct‐heidelberg.de