vom 28.09.2018

Neues Exzellenzcluster für taktiles Internet

@TU Dresden
@TU Dresden

Drei von insgesamt sechs beantragten Exzellenzclustern der TU Dresden wurden im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder bewilligt. Dies teilte die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) am 27.9. mit.

Zu den erfolgreichen Exzellenzclustern zählt auch das „Zentrum für taktiles Internet mit Mensch-Maschine-Interaktion“, kurz „CeTI“ (Sprecher: Prof. Frank Fitzek).

CeTI soll die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine auf eine neue Stufe heben. Menschen sollen künftig in der Lage sein, in Echtzeit mit vernetzten automatisierten Systemen in der realen oder virtuellen Welt zu interagieren. An dem Exzellenzcluster sind auch die Gruppen von Prof. Stefanie Speidel, Professorin für Translationale Chirurgische Onkologie am NCT Dresden, und Prof. Jürgen Weitz, Geschäftsführender Direktor am NCT Dresden und Direktor der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums Dresden beteiligt.

Prof. Jürgen Weitz: „Bei unserer hochpräzisen chirurgischen Tätigkeit wird die Unterstützung durch intelligente Netze und robotische Verfahren künftig eine viel größere Rolle spielen als heute. Hierfür ist es essentiell, dass Mensch und Maschine kontinuierlich voneinander lernen und ohne zeitliche Verzögerung interagieren können.“

Prof. Stefanie Speidel: „Um neue Möglichkeiten für die Krebschirurgie zu erschließen, braucht es eine enge Zusammenarbeit über Fächergrenzen hinweg. Die Herausforderung unserer Forschung ist es, das Potential Cyber-Physischer Systeme für robotergestützte Anwendungen im OP der Zukunft auszuschöpfen.“

Weitere Informationen www.ceti.one