NCT Dresden

Exzellent gegen Krebs

Dresden ist auf dem Gebiet der Tumorforschung hervorragend aufgestellt. In der Hochschulmedizin Dresden arbeiten aktuell mehr als 500 Ärzte, Forscher und weitere Mitarbeiter daran, krebskranke Patienten auf höchstem Niveau zu behandeln und durch Forschungsaktivität die Therapie von Krebserkrankungen weiter zu verbessern. Im Krebsforschungsprogramm des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf sind es noch einmal 150 Forscher und weitere Mitarbeiter. Durch den Aufbau des NCT Dresden können rund 200 neue Stellen geschaffen und spezifische Forschungsschwerpunkte an beiden NCT-Standorten gestärkt und komplementär entwickelt werden. 

Forschungsschwerpunkte am NCT Dresden

  • hochpräzise Strahlentherapie
  • neue Operationstechniken
  • modernste Krebsmedikamente
  • biologische Bildgebungsmethoden 
  • molekulare Tumordiagnostik

Patientenorientierte Forschung

Wir wollen Krebs besser verstehen, früher erkennen,  zielgerichtet behandeln und  wirksam vorbeugen. Hierfür verknüpfen wir Forschung und Krankenversorgung so  eng wie möglich. So können wir neueste wissenschaftliche Erkenntnisse gezielt  in die Diagnose, Therapie und Prävention von Krebs einbringen. Gleichzeitig erhalten die Wissenschaftler am NCT durch die Nähe von Labor und Klinik wichtige Impulse für ihre praxisnahe Forschung. Ziel ist die Entwicklung einer personalisierten Krebsmedizin, die exakt auf die Bedürfnisse unserer Patienten zugeschnitten werden kann.

Unser Anspruch

Wir wollen – gemeinsam mit dem NCT Heidelberg – auf dem Gebiet der patientenorientierten Krebsforschung und Krebstherapie eine internationale Spitzenposition einnehmen. Hierfür arbeiten beide Standorte eng zusammen und ergänzen sich in ihren Expertisen.