vom 09.05.2019

461 Takte verkauft - Dresdner Kapellsolisten spielen für Krebsforschung

Benefizkonzert "536 Takte gegen Krebs" am 4. Mai in der Annenkirche (c) André Wirsig
Benefizkonzert "536 Takte gegen Krebs" am 4. Mai in der Annenkirche (c) André Wirsig

Rund 12.000 Euro an Spendeneinnahmen konnten beim Benefizkonzert „536 Takte gegen Krebs“ am 4. Mai in der Annenkirche zugunsten der Krebsforschung am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) erzielt werden. Möglich war dies vor allem durch das große Engagement der Dresdner Kapellsolisten unter Leitung von Helmut Branny, die komplett auf ihre Gage verzichteten. Die Musiker begeisterten das Publikum mit einem facettenreichen Barockprogramm mit einem Horn- und einem Fagottkonzert, Bachs h-Moll-Suite sowie „Der Frühling“ und „Der Sommer“ aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“. 461 Takte von Vivaldi konnten verkauft werden. Die fehlenden 75 Takte spielte das Orchester anschließend noch als Zugabe.
Durch die Veranstaltung führte MDR-Moderatorin Anja Koebel. Die Schirmherrschaft übernahm Dr. Eva-Maria Stange, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst.
Mit dem Erlös aus dem Konzert wird ein zusätzliches Geschoss des NCT/UCC-Neubaus gefördert. Hier entsteht ein ONCO-INNOVATION-LAB, in dem neue Strategien und Technologien gegen Krebs entwickelt werden und der Weg für deren klinische Anwendung geebnet wird.