Thorax

Zusammenfassung
FMISO zur erweiterten Therapiestratifikation (zusätzliches Entscheidungskriterium obChemotherapie bei grenzwertigen Patienten gegeben werden sollte). 2) Weitere Evaluation des FMISO-PET während RCTx, insbesondere hinsichtlich dergeplanten Dosiseskalationsstudie. 3) Untersuchung von Patientenblut auf Hypoxiemarker
Hauptprüfer Dr. med. Sebastian Zschaeck
Studiensekretariat Annett Petzold
Zusammenfassung
Erfassung der akuten und späten Toxizität einer erneuten hochdosierten Bestrahlung mit Protonen, nach vorangegangener Bestrahlung im Kopf-Hals-Bereic
Hauptprüfer Dr. med. Fabian Lohaus
Hauptprüfer E-Mail fabian.lohaus(at)ukdd.de
Studiensekretariat Annett Petzold
Zusammenfassung
Bewertung der Häufigkeit von HLA-Genotypen und der Expression von Tumorantigenen bei Patienten mit rezidivierten/refraktären soliden Tumoren im fortgeschrittenen Stadium, die für neuartige T-Zell-Rezeptor-basierte Therapien in Frage kommen.
Hauptprüfer Prof. Dr. med. habil Martin Wermke
Hauptprüfer Telefon +49 351-4587566
Studiensekretariat Tina Schlegel
Studiensekretariat Telefon +49 351-45817520
Hauptprüfer PD Dr. Volker Gudziol
Zusammenfassung
Patienten mit Tumoren der Schädelbasis und Indikation zur Strahlentherapie mit kurativer Zielsetzung (oder hochdosiert-palliativer Zielsetzung) erhalten eine Protonentherapie mit Gesamtdosen und Fraktionierungsschemata analog der Standard-Photonentherapie oder etablierter Protonen-Schemata. Sofern im Einzelfall eine simultane Chemotherapie indiziert ist, wird diese analog zur Photonentherapie appliziert
Hauptprüfer Dr. med. Steffen Appold
Studiensekretariat Annett Petzold
Zusammenfassung
Primäres Ziel der Studie ist es zu zeigen, dass mittels simultaner Intervention aus wöchentlicher Ernährungsberatung und wiederholtem körperlichen Training der Ernährungszustand sowie die körperliche Verfassung während und nach Therapie verbessert werden können
Hauptprüfer Dr. med. Berit Kummer
Hauptprüfer Telefon 035145819337
Hauptprüfer E-Mail berit.kummer(at)ukdd.de
Studiensekretariat Annett Petzold
Zusammenfassung
Charakterisierung des allgemeinen Sicherheits- und Verträglichkeitsprofils einer Reihe von intravenösen (IV) Verabreichungen von ICT01 als Monotherapie und in Kombination mit einem Immun-Checkpoint-Inhibitor (ICI, d.h. Programmierter Zelltod-1 (PD-1) oder Programmierter-Tod-Ligand-1(PD-L1)-Blocker) bei Patienten mit fortgeschrittenen, rezidivierten/refraktären soliden Tumoren oder hämatologischen Krebsarten.
Hauptprüfer Prof. Dr. med. habil Martin Wermke
Hauptprüfer Telefon +49 351-4587566
Studiensekretariat Sophia Tischer
Studiensekretariat Telefon +49 351-45811439
Zusammenfassung
Multizentrische, bundesweite, nicht-interventionelle Erfassung epidemiologischer Daten von Patienten mit neuroendokrinen Tumoren (NET), sowie Dokumentation und Analyse der Qualität von Diagnostik und Therapie in der Langzeitbetreuung von NET-Patienten in Deutschlan
Hauptprüfer Dr. med. Anke Kröcher
Studiensekretariat Diana Löscher
Zusammenfassung
Vergleich von Protonen- und Photonentherapie von Hirntumoren: Effizienz und Nebenwirkungen bei klinischen Standarddosen Indikation: Patienten mit Hirntumoren und Indikation zur Strahlentherapie mit kurativer Zielsetzung (oder hochdosiertpalliativer Zielsetzung
Hauptprüfer Prof Dr. med. Mechthild Krause
Studiensekretariat Annett Petzold
Hauptprüfer Prof. Dr. med. Meinolf Suttorp
Zusammenfassung
Zur Bestimmung der maximal verträglichen Dosis(n) (MTD) oder der empfohlenen Dosis für die Expansion (RDE) und des Dosierungsschemas für die Weiterentwicklung von BI 764532. Die MTDs werden auf der Grundlage der Häufigkeit der Patienten definiert, die während der MTD-Auswertungsperiode in den untersuchten Schemata dosisbegrenzende Toxizitäten (DLTs) erfahren. Die empfohlene Dosis für die Ausdehnung (RDE) wird sich an den Bewertungen der allgemeinen Sicherheit, Wirksamkeit, Pharmakokinetik (PK) und Pharmakodynamik (PD) orientieren. Weitere Ziele sind die Dokumentation der Sicherheit und Verträglichkeit von BI 764532, die Charakterisierung von Pharmakokinetik und Pharmakodynamik sowie die Auswertung von Wirksamkeitssignalen. In Phase Ib wird BI 764532 an ausgewählten Patientenpopulationen auf der Grundlage von Daten aus Phase Ia weiter untersucht. Die Ziele, Endpunkte und das Design der Phase Ib werden in einer Änderung des Studienprotokolls nach Vorliegen der Ergebnisse der Phase Ia festgelegt.
Hauptprüfer Prof. Dr. med. habil Martin Wermke
Hauptprüfer Telefon +49 351-4587566
Studiensekretariat Romy Schöne
Studiensekretariat Telefon +49 351-45810457
Hauptprüfer Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat Max Langner
Studiensekretariat Telefon +49 351-45817566
Zusammenfassung
Eine Phase-II-Studie zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von Eradafitinib bei Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC, der FGFR-Genveränderungen nach einem Rückfall in die Standardtherapie aufweist
Hauptprüfer Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat Max Langner
Studiensekretariat Telefon +49 351-45817566
Studiensekretariat Annett Boraschke
Studiensekretariat Telefon +49 351-4587666
Hauptprüfer Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat Max Langner
Studiensekretariat Telefon +49 351-45817566
Hauptprüfer Prof. Dr. med. Dr. Esther Troost
Studiensekretariat Susanne Klöber
Zusammenfassung
Simultane, moderat akzelerierte Radiochemotherapie (sechs Bestrahlungen pro Woche) mit 66 Gy mit Photonen versus Protonen
Hauptprüfer Prof. Dr. med. Dr. Esther Troost
Studiensekretariat Annett Petzold
Zusammenfassung
Eine offene, multizentrische Phase-I/Ib-Studie mit DKY709 als Einzelwirkstoff und in Kombination mit PDR001 bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren
Hauptprüfer Prof. Dr. med. habil Martin Wermke
Hauptprüfer Telefon +49 351-4587566
Studiensekretariat Max Langner
Studiensekretariat Telefon +49 351-45817566
Zusammenfassung
Im Rahmen der Untersuchung wird ein akzeleriertes Bestrahlungsschema (7 Fraktionen/Woche; 2 Gy Einzeldosis) mit dem bisherigen, konventionellen Schema (5 Fraktionen/Woche; 2 Gy Einzeldosis) für die postoperative Strahlentherapie bei Patienten mit NSCLC vergliche
Hauptprüfer Dr. med. Rebecca Bütof
Studiensekretariat Annett Petzold
Zusammenfassung
Die Studie richtet sich an Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem großzelligem neuroendokrinen neuroendokrinen Großzellkarzinom der Lunge, die für eine kurative (heilende) Behandlung nicht in Frage kommen. Ziel der Studie ist es, die Wirksamkeit von Atezolizumab zusätzlich zur Standard-Chemotherapie (Platin/Etoposid) bei LCNEC zu untersuchen und die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit von Atezolizumab in Ergänzung zur Standardbehandlung (SoC; Platin/Etoposid) bei LCNEC zu bewerten.
Hauptprüfer Prof. Dr. med. habil Martin Wermke
Hauptprüfer Telefon +49 351-4587566
Studiensekretariat Maxi Dörsel
Studiensekretariat Telefon +49 351-45815351